Kalender


Nächste Termine

DZL e.V.

Das Deutsche Zentrum für Lungenforschung (DZL) ist ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) initiierter Forschungsverbund exzellenter Ärzte und Wissenschaftler.

Diese forschen an 28 Institutionen, deren Spektrum von Universitäten, Universitätsklinika und freien Kliniken bis zu außeruniversitären Instituten der Leibniz-Gemeinschaft, der Fraunhofer-Gesellschaft, der Max-Planck-Gesellschaft sowie einem Helmholtz-Zentrum reicht. Das DZL ermöglicht so Forschung entlang der gesamten translationalen Kette, denn es kommen Grundlagenforschung, Forschung an Tiermodellen von Lungenerkrankungen und klinische Forschung zusammen. Wie die anderen fünf Deutschen Zentren der Gesundheitsforschung (DZG) widmet es sich schwerpunktmäßig der Erforschung von Volkskrankheiten.

Die Leitung des DZL erfolgt durch das Direktorium, in dem die Direktoren der fünf Standorte vertreten sind.

Diesem gehören an:

  • Prof. Dr. Werner Seeger (Vorstandsvorsitzender und Sprecher des DZL, Standort UGMLC)
  • Prof. Dr. Marcus A. Mall (Standort TLRC)
  • Prof. Dr. Dr. h. c. Erika von Mutius (DZL site CPC-M)
  • Prof. Dr. Klaus F. Rabe (Standort ARCN) und
  • Prof. Dr. Tobias Welte (Standort BREATH)

Das DZL wurde am 14.11.2011 als eingetragener Verein gegründet. Es erhielt in der ersten Förderperiode (2011-15) Mittel in Höhe von etwa 73 Mio. €, von denen 90% vom BMBF und 10% von den Sitzländern getragen wurden. Die Finanzadministration des DZL erfolgt durch das Helmholtz Zentrum München. In der zweiten Förderperiode (2016-20) erhält das DZL jährlich etwa 25 Mio. € von seinen Mittelgebern.

Geschäftsführer des DZL e.V. ist Dr. Christian Kalberlah. Er wird durch Susanne Klasen (Assistenz) und Sabine Baumgarten (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit) unterstützt.

Weitere Informationen finden Sie auf der DZL-Homepage und im Bereich Medien & Downloads, hier auf der ARCN-Website.