Kalender


Nächste Termine

BREATH Logo

Am DZL-Standort BREATH sind vier Partner beteiligt:

  • Medizinische Hochschule Hannover (MHH)
  • Fraunhofer-Institut für Toxikologie und Experimentelle Medizin (ITEM)
  • Leibniz Universität Hannover
  • CAPNETZ-Stiftung (assoziiertes Mitglied)

Forschungsprofil

Gemeinsam forschen die Partner von BREATH mit dem Ziel, die medizinische Versorgungsstruktur und die Lebensqualität lungenkranker Patienten zu verbessern. Dabei besteht eine enge Zusammenarbeit mit dem Exzellenzcluster REBIRTH („Von Regenerativer Biologie zu Rekonstruktiver Therapie“). Ein Fokus von BREATH liegt auf der klinischen Forschung, vor allem auf dem Gebiet der Lungentransplantation und der Stammzelltherapie. Die Abteilung für Lungenheilkunde engagiert sich im Lungentransplantationsprogramm und erforscht Infektionskrankheiten, allergische Erkrankungen und pulmonale Hypertonie. Im Rahmen der Grundlagenforschung stehen hierbei Entzündungszellen der Lunge und proteolytische Enzyme im Mittelpunkt des Forschungsprogramms. In Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-ITEM erforschen Wissenschaftler die Pathophysiologie allergischer Erkrankungen und haben hier Zugang zu einem hochmodernen Pollenexpositionsraum.

Wissenschaftler der Universität Hannover bringen Expertise auf dem Gebiet des öffentlichen Gesundheitswesens und der Gesundheitsökonomie mit ins DZL. Schließlich wurde das bundesweite Forschungsnetzwerk CAPNETZ (Network of Excellence Community Acquired Pneumonia) ins DZL integriert. CAPNETZ hat die weltweit umfangreichste Datenbank für Patienten mit ambulant erworbenen Pneumonien.

Standortdirektor von BREATH ist Prof. Dr. Tobias Welte. Die Geschäftsstelle des Standorts BREATH wird von Dr. Annegret Zurawski geleitet.

Kontakt

Standortkoordinatorin Dr. Annegret Zurawski
Biomedical Research in Endstage and Obstructive Lung Disease (BREATH)
Medizinische Hochschule Hannover
Zurawski.Annegret[at]mh-hannover.de
Tel.: +49 (0)511 532-5192
Homepage: http://www.breath-hannover.de/