Kalender


Nächste Termine

Plattform Biobank

Biobanken haben die Aufgaben, biologische Materialien (wie z.B. Blut oder Gewebe) standardisiert aufzuarbeiten, zu lagern und der Forschung zur Verfügung zu stellen. Untersuchungen an diesen Materialien können zum Verständnis von Auslösern und Verlauf von Krankheiten beitragen und so Wege zur Entwicklung neuer Diagnose- und Therapieverfahren aufzeigen. Dies bewerkstelligen Wissenschaftler im DZL zum Beispiel durch direkten Vergleich von Geweben gesunder und erkrankter Personen. Hierbei kommen modernste Analysetechniken („Deep phenotyping“) zum Einsatz. Besonders wertvoll sind Biomaterialien, wenn man sie mit qualitativ hochwertigen klinischen Daten verknüpft. Aus diesem Grund schenkt das DZL dem Datenmanagement besondere Aufmerksamkeit.

im ARCN:

Das ARCN hat die BioMaterialBank Nord (BMB Nord) gegründet, um die oben genannten Aspekte koordiniert und gemeinsam zu bearbeiten, Die Leitung der BMB Nord ist am Forschungszentrum Borstel angesiedelt. In Fragen der Ethik und des Datenschutzes berät sich die BMB Nord mit der zuständigen Ethikkommission der Universität zu Lübeck sowie dem Unabhängigen Datenschützer des Landes Schleswig-Holstein. Weitere Informationen erhalten Sie hier.