Kalender


Nächste Termine

08.06.2018

Fünfmal New England in fünfzig Tagen

Ärzte der LungenClinic Grosshansdorf haben eine außergewöhnliche Leistung vollbracht: Unter Ko-Autorschaft von Prof. Dr. Martin Reck und Prof. Dr. Klaus F. Rabe erschienen zwischen Mitte April und Anfang Juni fünf wissenschaftliche Arbeiten im renommierten New England Journal of Medicine.

Die gerade publizierten Forschungsergebnisse stammen aus den Bereichen Lungenkrebs und Asthma. Beim nicht-kleinzelligen Lungenkrebs (NSCLC) sind sogenannte Immuntherapien im Fokus des derzeitigen Forschungsinteresses. Sie (re-)aktivieren die Immunabwehr des Körpers gegen einen Tumor. Zwar können Immuntherapien zurzeit nur bei einem Teil der Patienten angewendet werden, allerdings profitieren diese doppelt: Erstens sinkt ihr Sterberisiko und zweitens sind die Nebenwirkungen deutlich milder als insbesondere bei klassischen Chemotherapien. Die drei aktuell im New England Journal publizierten Studien zum NSCLC befassen sich bereits mit der nächsten Stufe der Forschung, nämlich mit Therapiekonzepten, die mehrere dieser Medikamente kombinieren.

In den beiden klinischen Studien zur Behandlung des Asthmas kommt ebenfalls eine Immuntherapie zum Einsatz. Der hier verwendete Antikörper Dupilumab blockiert den Rezeptor für die Interleukine IL-4 und IL-13. Diese beiden Botenstoffe sind bei Asthmapatienten oft dereguliert. In beiden Studien konnte die Exazerbationsrate gesenkt und die Lungenfunktion verbessert werden.

Das New England Journal of Medicine ist die Top-Adresse für die Veröffentlichung angewandter medizinischer Forschung, der Auswahlprozess entsprechend hart. Der Impact-Faktor (IF) dient oft als Maß, um die Relevanz eines Artikels zu beurteilen. Er stellt dar, wie häufig Publikationen des jeweiligen Magazins durchschnittlich zitiert werden und beträgt für das New England Journal 72. Das nächstbeste und ebenfalls sehr angesehene Magazin Lancet folgt erst mit einem IF von 48. Alles über 10 ist immer noch eine „sehr gute Adresse“.

Martin Reck ist Leiter des onkologischen Schwerpunkts der LungenClinic Grosshansdorf, Klaus Rabe ihr ärztlicher Direktor sowie Leiter der Abteilung Pneumologie. Die imposante Publikationsleistung der scheinbar kleinen LungenClinic Grosshansdorf kann – bezogen auf das New England Journal und das Jahr 2018 – locker mit der der beiden großen norddeutschen Universitätskliniken, dem Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) und dem Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) mithalten. Für das UKE zeigt diese Momentaufnahme zwei, für das UKSH vier Publikationen. Das größte deutsche Universitätsklinikum, das Universitätsklinikum Gießen-Marburg, kann in diesem Jahr noch keine Publikation in dem Top-Journal vorweisen.

Die aktuell publizierten Ergebnisse beziehen sich auf in Zusammenarbeit mit Pharmaunternehmen durchgeführte Studien. Patienten, die sich an der LungenClinic behandeln lassen, können von hochaktueller Forschung profitieren: Sie werden nicht nur nach aktuellem Stand der Leitlinien behandelt, sondern haben darüber hinaus die Möglichkeit, an innovativen klinischen Studien teilzunehmen.

Für weitere Informationen:

Socinski MA, Jotte RM, Cappuzzo F, Orlandi F, Stroyakovskiy D, Nogami N, Rodriguez-Abreu D, Moro-Sibilot D, Thomas CA, Barlesi F, Finley G, Kelsch C, Lee A, Coleman S, Deng Y, Shen Y, Kowanetz M, Lopez-Chavez A, Sandler A, Reck M, Group IMS (2018) Atezolizumab for First-Line Treatment of Metastatic Nonsquamous NSCLC. N Engl J Med [Epub 4. Juni 2018] Link zum Artikel

Rabe KF, Nair P, Brusselle G, Maspero JF, Castro M, Sher L, Zhu H, Hamilton JD, Swanson BN, Khan A, Chao J, Staudinger H, Pirozzi G, Antoni C, Amin N, Ruddy M, Akinlade B, Graham NMH, Stahl N, Yancopoulos GD, Teper A (2018) Efficacy and Safety of Dupilumab in Glucocorticoid-Dependent Severe Asthma. N Engl J Med [Epub 21. Mai 2018] Link zum Artikel

Hellmann MD, Ciuleanu TE, Pluzanski A, Lee JS, Otterson GA, Audigier-Valette C, Minenza E, Linardou H, Burgers S, Salman P, Borghaei H, Ramalingam SS, Brahmer J, Reck M, O'Byrne KJ, Geese WJ, Green G, Chang H, Szustakowski J, Bhagavatheeswaran P, Healey D, Fu Y, Nathan F, Paz-Ares L (2018) Nivolumab plus Ipilimumab in Lung Cancer with a High Tumor Mutational Burden. N Engl J Med 378: 2093-2104 Link zum Artikel

Gandhi L, Rodriguez-Abreu D, Gadgeel S, Esteban E, Felip E, De Angelis F, Domine M, Clingan P, Hochmair MJ, Powell SF, Cheng SY, Bischoff HG, Peled N, Grossi F, Jennens RR, Reck M, Hui R, Garon EB, Boyer M, Rubio-Viqueira B, Novello S, Kurata T, Gray JE, Vida J, Wei Z, Yang J, Raftopoulos H, Pietanza MC, Garassino MC, Investigators K- (2018) Pembrolizumab plus Chemotherapy in Metastatic Non-Small-Cell Lung Cancer. N Engl J Med 378: 2078-2092 Link zum Artikel

Castro M, Corren J, Pavord ID, Maspero J, Wenzel S, Rabe KF, Busse WW, Ford L, Sher L, FitzGerald JM, Katelaris C, Tohda Y, Zhang B, Staudinger H, Pirozzi G, Amin N, Ruddy M, Akinlade B, Khan A, Chao J, Martincova R, Graham NMH, Hamilton JD, Swanson BN, Stahl N, Yancopoulos GD, Teper A (2018) Dupilumab Efficacy and Safety in Moderate-to-Severe Uncontrolled Asthma. N Engl J Med [Epub 21. Mai 2018] Link zum Artikel

 

/jbul



zurück zu News